Die Veranstaltungspause ist beendet…


Nach siebenmonatiger Pause hat das Team von ‚Kunst und Kultur im Baltenhaus‘ in Darmstadt Anfang Juni einen Chanson-Abend organisiert. Unter dem Titel „Als unsere selige Kuh noch lebte - über die Liebe und andere Jahreszeiten“ boten der Sänger Ralph Dillmann zusammen mit Gerd Kaufhold am Klavier einen unterhaltsamen, bewegenden, witzigen und anrührenden Abend mit Musik, Liedern und Chansons von Kreisler, Leopoldi, Debussy, Strauss und vielen anderen dar. Die wegen der Covid-19 Kontaktbeschränkungen auf 35 Gäste begrenzte Vorstellung war bald ausverkauft und musste am selben Abend wiederholt werden. Gegenüber dem Herbst des Vorjahres waren die vom Land vorgegebenen Hygienebestimmungen verschärft worden, dennoch freuten sich die Besucher über einen kurzweiligen Abend und die Künstler über Honorareinnahmen in dieser besonders für sie schwierigen Zeit.

Am Sonntag den 27. Juni wurden im Haus der Deutsch-Balten die beiden Darmstädter Schriftsteller und Zeitgenossen Georg Büchner und Ernst Elias Niebergall vorgestellt. Die Beiden sind in Darmstadt geboren und beide jung gestorben. Sie könnten unterschiedlicher nicht sein und haben doch viele Gemeinsamkeiten in ihren Lebensläufen und ihren Überzeugungen als Sozialkritiker.

Der bekannte Kinder-und Jugendarzt Hans Joachim Landzettel zeigte die unbekannten Seiten des Arztes Georg Büchner und des Mundartdichters E. E. Niebergall auf.

Dagmar Lindenberg, Opernliebhabern als langjährige Solistin des Staatstheaters Darmstadt bestens bekannt charakterisierte mit ihm und Regisseur und Schauspieler Markus Goerisch die Frauengestalten bei Büchner. Anschließend brachten sie einige prägnante Szenen aus den Werken Woyzeck, Dantons Tod und Leonce und Lena sowie dem Datterich von Niebergall zu Gehör.

Es folgt ein Auftritt des Duos ‚Klangwelten‘ im Juli. Nach einer Sommerpause sind ab September weitere sechs Veranstaltungen in Planung. Eine Übersicht finden Sie hier.