Frei wie nirgendwo in der Welt - Internationale Kulturtage Mare Balticum

Die Unabhängigkeiten der baltischen Staaten

18.-20. November 2016 in Darmstadt

Mit den Schlagworten Baltijos kelias / Baltijas ceļš / Balti kett und der „singenden Revolution“ haben sich die baltischen Völker auf den Weg zur Wiedergewinnung ihrer Souveränität gemacht. Nach schwierigen Anfangsjahren ist die politische Entwicklung des Baltikums manifest: Von den Republiken der früheren Sowjetunion sind Estland, Lettland und Litauen die bislang einzigen Länder mit einer echten Demokratie.

Das diesjährige 25. Jubiläum der offiziellen Unabhängigkeit der baltischen Staaten war auch für die Deutschbalten Anlass zur Zwischenbilanz. Dabei standen weniger die historischen Ereignisse im Vordergrund als die kulturellen, ökonomischen und sozialen Voraussetzungen des erfolgreichen Umbruchs und der gesellschaftlichen Stabilität. Neben Analysen und der Sicht auf die aktuelle Situation gine auch der Blick zurück auf die erste Unabhängigkeit von 1918 bis 1940, die Goldene Zeit der Zwischenkriegsjahre.

Die Internationalen Kulturtage Mare Balticum boten im Austausch mit Esten, Letten, Litauern die Gelegenheit, den Freiheitskampf zu untersuchen und damit die gesellschaftliche Verfassung des Baltikums weiter zu stärken.

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Herdweg 79 · D-64285 · Darmstadt · Telefon 06151-434 57