Macht, Pracht und Intrigen in Kurland - Vortrag von Dr. Eike Eckert im Ostpreußischen Landesmuseum

Dienstag, 16. August 2022, 14.30 Uhr, Ostpreußisches Landesmuseum (Lüneburg)

Eintritt: 3,00 € zzgl. Museumseintritt (inkl. Tee, Kaffee und Gebäck)


Vor 350 Jahren verstarb Ernst Johann von Biron, seit 1737 Herzog von Kurland und Semgallen. Als Günstling der Zarin Anna Ivanovna lenkte er für ein Jahrzehnt die Regierungsgeschäfte Russlands. Der als ehrgeizig und habgierig dargestellte Biron schuf in seinem Herzogtum Prachtbauten wie das Schloss Ruhental/Rundale. Gleichzeitig war er dem russischen Adel verhasst. Als er 1740 als Regent des Russischen Reiches den Gipfel seiner Macht erreichte, wurde er festgenommen und nach Sibirien verbannt. Dr. Eike Eckert beleuchtet die außergewöhnlichen Karriere Birons, die mit der Verbannung noch keinesfalls beendet war.

Ernst Johann von Biron, Herzog von Kurland, © Österreichische Nationalbibliothek


Museum Erleben ist unsere Veranstaltungsreihe, die Sie einlädt, das Ostpreußische Landesmuseum mit Deutschbaltischer Abteilung auf besondere Weise zu entdecken. Jeden ersten und dritten Dienstag im Monat, nachmittags ab 14.30 Uhr, können Sie an interessanten Ausstellungsrundgängen, Vorträgen, Filmen und weiteren besonderen Angeboten teilnehmen. Anschließend gibt es bei Kaffee und Gebäck ein gemütliches Beisammensein und die Möglichkeit, sich über das Erlebte auszutauschen.


Eine Anmeldung unter Tel. 04131 759950 oder Email: bildung@ol-lg.de erforderlich.





Ostpreußisches Landesmuseum mit Deutschbaltischer Abteilung

Heiligengeiststraße 38, 21335 Lüneburg, www.ol-lg.de